FB TW RN Instagram Youtube
24.08.2015 News Wettkampfergebnisse

Kanutin Verena Hantl gewinnt WM-Bronze

Die Kanu-Weltmeisterschaften in Mailand/Italien waren für unsere Team Rio MRN Athletinnen Verena Hantl und Sabine Volz eine erfolgreiche Reise. Beide trugen dazu bei, dass der Deutsche Kanu-Verband (DKV) die wichtigen Quotenplätze für Olympia holte.

Verena Hantl gelang es mit dem Viererkajak über 500 Meter eine der begehrten WM-Medaillen zu gewinnen. Die Olympiasiegerinnen Franziska Weber, Conny Waßmuth (beide Potsdam) und Tina Dietze (Leipzig) bestritten zusammen mit der Karlsruher Kanutin im Finale ein herausragendes Rennen. Die Taktik über die Strecke Kräfte zu sparen, um am Ende im Endspurt nochmals angreifen zu können, ging voll auf. Bis 50 Meter vor dem Ziel lag das deutsche Boot noch auf dem vierten Rang und sicherte sich dann mit dem Endspurt die Bronzemedaille hinter dem Weltmeister-Boot aus Weißrussland und den zweitplatzierten Ungarn.

Sabine Volz erkämpft den Quotenplatz im Einerkajak
Die beste deutsche Sprinterin hatte in Mailand die schwierigste Aufgabe. Sabine Volz sollte für den fünften Olympia-Quotenplatz bei den Frauen sorgen.
49 Starterinnen stellten sich dem Wettkampf im Einerkajak über 200 Meter und musste damit leben, dass das Glück nicht auf ihrer Seite war. Im schwersten Semifinale blieb ihr der Einzug ins Finale, trotz couragiertem Rennen wegen der Winzigkeit von drei hundertstel Sekunden verwehrt. In jedem anderen Halbfinale wäre sie mit ihrer Zeit ins Finale gefahren. Das B-Finale beendete Sabine Volz dann als Viertplatzierte und war überglücklich, dass diese Platzierung trotzdem reichte, um den wichtigen Quotenplatz zu erkämpfen.

Das Viererkajak-Finale kann hier bei der ARD nochmals angeschaut werden.

BILDERGALERIE (2)

Premium-Partner
Sport-Partner