FB TW RN Instagram Youtube
10.03.2016 News Athleten

Grüße von der Copacabana

Diesen Monat sind es die paralympischen Judoka rund um Bundestrainerin Carmen Bruckmann, die auf Testwettkämpfen in Rio de Janeiro unterwegs sind und prüfen, ob die Wettkampfanlagen allen Anforderungen genügen.

Sebastian Junk ist nach seinem Kreuzbandriss endlich wieder einsatzbereit, Nikolai Kornhaß fiebert seiner ersten Teilnahme an Olympischen Spielen entgegen und Markus Upmann hat als Nachrücker auch noch eine kleine Chance, nachträglich nominiert zu werden. Alle drei haben in der brasilianischen Metropole höchste Motivation mitnehmen können, war das olympische Flair schon ein wenig zu spüren und an vielen Stellen
sichtbar.

Jüngst berichtete auch der TAGESSPIEGEL über die Besonderheiten der Sportart
Judo, wenn sie von Sehbehinderten bzw. Blinden ausgeübt wird. Mit Erwähnung des Team Rio MRN.

Premium-Partner
Sport-Partner