FB TW RN Instagram Youtube
20.03.2017 News Allgemein

Interview mit Petra Semik von der Thermen & Badewelt Sinsheim

Die Thermen & Badewelt Sinsheim ist ein neuer Förderer des Team Tokio MRN. Marketingleiterin Petra Semik sprach in einem kurzen Interview über das Engagement und den Spitzensport in der Region.

1.    Warum engagieren Sie sich im olympischen Sport und haben sich das Team Tokio als Kooperationspartner ausgesucht?
Im Sport gilt dasselbe wie in unserem Leben: Wir brauchen regelmäßig Erholungspausen, um unsere Batterien wieder aufzuladen und Höchstleistung zu erbringen. Wer beim Trainieren immer nur Vollgas gibt und zu wenig auf seine Erholung achtet, wird schnell feststellen, dass die Trainingserfolge ausbleiben. Keiner weiß das besser als die Olympia-Anwärter aus dem Team Tokio. Und in der Metropolregion gibt es nun mal keinen Ort, an dem man besser entspannen kann als bei uns, in der THERMEN & BADEWELT SINSHEIM.
Für die Besten nur das Beste – wir passen einfach zusammen! Deshalb haben wir uns entschlossen, die besten Sporttalente aus der Region auf dem Weg zu den olympischen Spielen nach Tokio als Wellness- und Entspannungspartner zu unterstützen. Eine absolute Win-Win Kooperation.

2.    Wie viele sportbegeisterte Mitarbeiter beschäftigt die Badewelt?
In der THERMEN & BADEWELT SINSHEIM arbeiten aktuell 125 Mitarbeiter. Zusätzlich beschäftigen wir indirekt durch unsere Pächter wie z. B. Gastronomen, Massagedienstleister, Bademodenshop und Reinigungsfirmen rund 100 weitere Mitarbeiter. Viele unserer Mitarbeiter sind sportbegeistert und legen Wert auf einen gesunden Lebensstil. Die meisten sind in Breitensportvereinen engagiert. Die Mitarbeiter, die täglich 50 km zur Arbeit radeln oder auf einen Triathlon trainieren, sind dann schon die Ausnahme. Aber - im Wasser sind wir nun fast alle in unserem Element. Alle Gästebetreuer haben darüber hinaus das Rettungsschwimmabzeichen in Silber absolviert. Und bei unseren Azubis zum Fachangestellten für Bäderbetriebe steht das tägliche Schwimmtraining auf dem Stundenplan.

Auch wenn sich unser Team sportlich nicht mit dem Team Tokio messen kann -  in einer Disziplin würden wir vermutlich olympisches Gold gewinnen: Im Schweißvergießen!
Wir verschwitzen mindestens so viel Schweißtropfen bei der Arbeit wie das Team Tokio beim Training und zwar dann, wenn wieder einer der ca. 50 täglichen Aufgüsse zelebriert wird.

3.    Welchen ersten Eindruck gewinnen Sie vom Spitzensport in der Region?
Im Rahmen unserer Kooperation mit dem OSP durften wir bereits in den ersten Monaten zahlreiche Spitzensportler wie die Synchronschwimmerinnen und die TurnerInnen zu Show-Auftritten an unseren, jeweils am ersten und dritten Freitag im Monat stattfindenden, langen Thermennächten begrüßen. Unsere Gäste waren von den Auftritten begeistert und ich bin überzeugt, dass sie es auch schätzen, wenn wir ihnen ein abwechslungsreiches Programm mit regionalen Nachwuchstalenten präsentieren. Ich denke, dass wir so vielleicht auch unsere Gäste für den Spitzensport in der Region sensibilisieren können.  Natürlich arbeiten wir sehr eng mit den Kontakten unserer Partnerthermen THERME ERDING, THERME Bad Wörishofen, BADEPARADIES SCHWARZWALD, THERMEN & BADEWELT EUSKIRCHEN zusammen, aber es ist uns ein besonderes Anliegen in der Region ein partnerschaftliches Netzwerk aufzubauen. Wir leben von den Menschen in der Region – und die Region von uns.

BILDERGALERIE (2)

Premium-Partner
Sport-Partner