FB TW RN Instagram Youtube
08.12.2014 Wettkampfergebnisse

Philip Heintz überrascht bei Kurzbahn-WM

Die Athleten des Team Rio MRN, Philip Heintz und Clemens Rapp, schwammen bei der Kurzbahn-WM in Doha beide persönliche Bestzeiten.

Für Philip Heintz strahlt der WM-Erfolg jedoch noch ein bisschen mehr. Angereist mit mehreren Wochen Trainingsrückstand, durch die Absolvierung der Grundausbildung bei der Bundeswehr, war die Erwartungshaltung beim Vize-Europameister nicht wirklich hoch. Doch der 25-jährige Schwimmer des SV Nikar zündete ein regelrechtes Feuerwerk über die 200m Lagen und schlug auf seiner Lieblingsstrecke mit neuer persönlicher Bestzeit (1:52,81 Minuten) als Fünfter im Ziel an. „Unglaublich, was eine geile Zeit!“, freute sich Philip nach dem Rennen ausgelassen. Über die Nominierung in der 4x100m Freistilstaffel zeigte er sich im Vorfeld noch überrascht, dankte dem DSV aber auch hier mit einer neuen persönlichen Bestzeit (47,90 Sekunden). Am Ende verfehlte die Staffel mit Marco Di Carli, Markus und Steffen Deibler mit dem neunten Rang knapp das Finale.

Auch Trainingspartner Clemens Rapp schwamm im 200m Freistil-Wettkampf so schnell wie nie zuvor: 1:44,22 Minuten. Die Zeit brachte in Doha aber leider nur den 20. Platz. In der 4x200m Freistilstaffel erreichten die amtierenden Europameister - in Abwesenheit von Paul Biedermann - mit Marcus Deibler, Florian Vogel, Tim Wallburger und Schlussschwimmer Rapp den 7. Platz. Nach Bestzeit im Einzel, verbesserte Clemens hier seine Marke erneut (1:43,67 Minuten) und war damit schnellster DSV-Schwimmer.
Doch ausgerechnet auf Clemens Lieblingsstrecke, den 400m Freistil, war bei der WM etwas der Wurm drin. Zwei Sekunden langsamer als bei der Deutschen Meisterschaft reichten in diesem Top-Feld nur zum 13. Platz. Dies hatte sich der Schwimmer des SV Nikar anders vorgestellt: „Das war leider nichts. Die letzten 100 Meter taten richtig weh! Jetzt heißt es wieder volle Konzentration auf die Langbahn.“

Erfreulich war das Abschneiden von Sarah Köhler aus unserem Nachwuchsteam Rio MRN. Mit einem 5. Platz über die 800 Meter Freistil lies sie ihr ganzes Können aufblitzen.

Wir gratulieren allen Dreien und wünschen viel Kraft und Gesundheit für die Vorbereitung auf das kommende Jahr!


Premium-Partner
Sport-Partner